Gewerbeentwicklungsprogramm Bremen (GEP 2030)

Prozessbegleitung zur Fortschreibung

Damit Bremen als Wirtschaftsstandort gesichert und weiterentwickelt werden kann, wird das Gewerbeentwicklungsprogramm mit dem Zeithorizont 2030 fortgeschrieben. Als Grundlage dazu werden die Trends der Gewerbeentwicklung sowie die Handlungsfelder Logistik, Gründungsorte und Bestandsgebiete fachgutachterlich untersucht und in einem breit angelegten Beteiligungsprozess mit verschiedenen Akteuren der Stadtgesellschaft diskutiert.

BPW Stadtplanung organisiert und moderiert den Beteiligungsprozess, der sowohl analoge als auch coronabedingt digitale Formate umfasst und übernimmt darüber hinaus die Dokumentation der Veranstaltungen und der fachlichen Ergebnisse. Aktuelle Erfahrungen aus dem ExWoSt Forschungsvorhaben „Nachhaltige Weiterentwicklung von Gewerbegebieten“ fließen in das Projekt ein.

Gewerbe ExWoSt Fachkonferenz Gewerbe ExWoSt Nachhaltige Gewerbegebiete Klimaschutzteilkonzept Schnackenburgallee Hamburg
Diskussionen zum Thema Bremer Logistik
Zukunftskonferenz zum Auftakt des GEP 2030
Digitaler Fachdialog zur Entwicklung von Bestandsgewerbegebieten
Dipl.-Ing. Frank Schlegelmilch (Stadtplaner, AK Bremen, IfR)

Frank Schlegelmilch

0421.51 70 16 41
schlegelmilch@bpw-stadtplanung.de

Dipl.-Ing. Claudia Dappen (Stadtplanerin, Städtebauassessorin, AK Bremen)

Claudia Dappen

0421.51 70 16 44
dappen@bpw-stadtplanung.de

Ida Frenz

0421.51 70 16 49
frenz@bpw-stadtplanung.de