Innenentwicklungsstudie Bremen

Analyse der Innenentwicklungspotenziale in der Stadt Bremen

Bremen verfolgt eine Strategie der wachsenden, lebenswerten und attraktiven Stadt. Gute und bezahlbare Wohnungen in ausreichender Anzahl und Qualität sind dafür eine wichtige Voraussetzung. Das STEP Wohnen 2030 sieht eine weitere Stärkung der Innenentwicklung und der energetischen Optimierung im Bestand vor. Vor diesem Hintergrund ist das Ziel im Rahmen einer Innenentwicklungsstudie die Potenziale für die mehrfache Innenentwicklung sowie von energetischen Sanierungsbedarfen zu erheben und Quartiere mit vieläfltigen Handlungsbedarfen und Potenzialen zu priorisieren.

Im Rahmen der Innenentwicklungsstudie werden von BPW Stadtplanung in Kooperation mit KEEA  folgende Bausteine bearbeitet:

  • Identifizierung von bislang noch nicht erhobenen Innenentwicklungspotenzialen (Parkplätze, Einzelhandelsflächen, Garagenhöfe etc.),
  • zusammenfassende Darstellung aller Innenentwicklungspotenziale,
  • Identifizierung von Entwicklungspotenzialen im Gebäudebestand,
  • Identifizierung von Entwicklungsbedarfen der blau-grünen Infrastrukturen,
  • Erfassung von Energieeinsparpotenzialen des Gebäudebestands, um daraus klimapolitische Interventionsbedarfe abzuleiten,
  • Identifizierung von Quartieren, für die eine Aufstellung sektoraler Bebauungspläne zur Wohnraumversorgung erfolgversprechend erscheint.


Zur Identifizierung und Erfassung dieser Quartiere findet eine umfassende Datenanalyse und -verarbeitung in GIS statt.

Nachverdichtung Supermarkt
Sanierung und Aufstockung
Dipl.-Ing. Claudia Dappen (Stadtplanerin, Städtebauassessorin, AK Bremen)

Claudia Dappen

0421 517016 44
dappen@bpw-stadtplanung.de

Niklas Fluß

0421 517016 55
fluss@bpw-stadtplanung.de

Angelique Hallmann

hallmann@bpw-stadtplanung.de